Archiv | Termine RSS feed for this section

Anmeldung zur ersten Berliner Inter*Tagung jetzt möglich

9 Sep

Zur Anmeldung hier klicken

Liebe Interessierte und Sich-Anmeldende,

folgendes müsst Ihr über die Anmeldung zur Tagung wissen:

Es gibt zwei Bereiche bei dieser Tagung, die unterschiedliche Zeitfenster belegen. Einen größeren für Menschen, die Inter* sind (egal, ob mit oder ohne medizinischer Diagnose) und ihre Angehörigen. Und einen kleineren, der ebenfalls offen ist für unsere Verbündeten und alle interessierten Nicht-Inter*-Personen, die gerne mehr zum Thema Intergeschlechtlichkeit erfahren möchten.

Die beiden Bereiche sind im Programm farbig gekennzeichnet. Der Grund für diese Aufteilung ist, dass wir Inter*-Personen und ihren Angehörigen einen Schutzraum bieten möchten, in dem sie sich austauschen und auch über schmerzhafte Dinge unbefangen mit Menschen reden können, die – zumindest möglicherweise – ihre Erfahrungen teilen.

Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme an unserer Tagung beträgt 10-30 € nach Selbsteinschätzung (bzw. 5-25 € für Mitglieder von IVIM und TrIQ e.V.).

Dieser Beitrag beinhaltet

… bei Teilnahme am geschlossenen Bereich (nur für Inter*-Personen und Angehörige):

Zutritt zu allen Veranstaltungen von Fr-So
Snacks am Freitag, warmes Mittagessen Sa + So, Getränke Fr-So

… bei Teilnahme nur am offenen Bereich (für alle Interessierten):

Zutritt zu den Veranstaltungen am Samstag ab 16:00 und Sonntag ab 14:00
Getränke Sa + So, Kaffee und Kuchen So

Anmeldung

Da wir nur über eine begrenzte Anzahl von Plätzen verfügen, müssen wir Euch um Voranmeldung bitten. Das gilt ganz besonders für den geschlossenen Bereich. Bitte schreibt uns deshalb möglichst bald per Email (info@intertagung.de), ob ihr am offenen oder geschlossenen Bereich teilnehmen möchtet und unter welchem Namen – nur für unsere interne Anmeldeliste. Wir bitten um Verständis dafür, dass die Anmeldung erst durch eine rechtzeitige Überweisung des Tagungsbeitrags verbindlich wird.

Unser Tagungskonto:
Kontoinhaber_in: Katrin Nowak
Kto.Nr.: 1060 2198 63
BLZ: 100 500 00

Im Verwendungszweck bitte „Tagungsbeitrag“ und Deinen Namen angeben.

Deadline für die Überweisung ist der 1. Oktober 2011. Bei späterer Zahlung können wir eine Teilnahme leider nicht garantieren.

Schwierigkeiten?
– Falls Dir eine Überweisung unangenehm ist, weil Du lieber vollständig anonym bleiben möchtest, oder
– wenn Du den Unkostenbeitrag nicht aufbringen kannst:
wende Dich bitte frühzeitig und vertrauensvoll per Email an uns. Wir finden eine Lösung!

Diskretion und Anonymität
Selbstverständlich werden weder Namen noch sonstige persönlichen Daten oder Informationen von Teilnehmenden weitergegeben. Wer darüber hinaus lieber nicht unter dem eigenen Namen auftreten möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit Pseudonym oder Spitznamen anzumelden.

Advertisements

Beiträge zur ersten Berliner Inter*Tagung gesucht!

2 Aug


Aktuell von der I
nternationalen Vereinigung Intergeschlechtlicher Menschen (IVIM / OII-Germany):

Liebe Inter*personen, intergeschlechtliche und intersexuelle Menschen, Hermaphroditen, Zwitter und Herms, Angehörige und Verbündete,

Wir – IVIM und TrIQ – laden euch herzlich ein, eure Beiträge und Vorschläge zur ersten Inter*Tagung “Inter*Aktion” einzureichen, die wir vom 7. bis 9. Oktober in Berlin organisieren. Das Programm wollen wir mit möglichst vielen von euch gemeinsam gestalten, deshalb freuen wir uns auf eure Workshop- und Vortragsangebote und sonstige Ideen.

Wer wir sind und was wir mit dieser Tagung wollen könnt ihr hier und (sehr bald) auf unserer Website www.intertagung.de nachlesen, dort findet ihr auch weitere Informationen.

Um einen Workshop anzubieten braucht ihr keine Erfahrung als Referent_in, nur etwas Mut und ein interessantes Thema. Wir können für Vortragende und Workshopleiter_innen von außerhalb Berlins Unterkunft und einen Fahrtkostenzuschuss bereitstellen. Außerdem ist die Teilnahme an der Tagung für Vortragende und Workshopleiter_innen kostenlos.

Zum Programm hätten wir einige Ideen, die zur Anregung dienen können:

Vorträge oder Podiumsdiskussionen zu Recht und Gesetz, Medizinkritik, Aktivismus und Erfahrungen;
Selbsthilfeworkshops und Erfahrungsaustausch (zu Gesundheitsfragen, Alltagsfragen, Coming out, Empowerment, Workshops für Eltern und Angehörige);
Aktivistische Workshops zur Bearbeitung von Inhalten (z.B. zur Entwicklung einer „Betroffenengeleiteten Studie zur Lebenssituation intergeschlechtlicher Menschen”; Strategien für eine starke Inter*Bewegung; Was hat Krankheitswert, was ist gesundes Inter*sein?; Was wünschen wir uns?)

Schicken könnt ihr alles ab sofort und bis allerspätestens zum 21. August an unsere Adresse info@intertagung.de, wir melden uns dann baldmöglichst zurück.

Diesen Aufruf bitte ungehemmt weiterleiten. Wir freuen uns über alle Vorschläge!

Vorfreudige Grüße vom Orgateam aus Berlin

www.intertagung.de
www.intersexualite.de
www.transinterqueer.org

Anhörung und Dialog des Deutschen Ethikrates zur Situation intergeschlechtlicher Menschen

22 Mai

Die öffentliche Anhörung des Deutschen Ethikrates findet am 8. Juni 2011 statt. Der Ethikrat bittet Zuhörer_innen um Anmeldung bis zum 5. Juni 2011 (siehe Schreiben unten)

Guten Tag,

der Deutsche Ethikrat erarbeitet derzeit im Auftrag der Bundesregierung eine Stellungnahme mit dem Ziel, die Situation und die Herausforderungen für Menschen mit Intersexualität differenziert aufzuarbeiten. Vor diesem Hintergrund legt der Ethikrat großen Wert darauf, die Sichtweisen von Ärzten, Therapeuten, Sozialwissenschaftlern und Juristen ebenso zu erfassen wie die Perspektiven der Betroffenen und ihrer Eltern, die nun angehört werden sollen.

In diesem Zusammenhang führt der Deutsche Ethikrat eine öffentliche Anhörung mit Dialog zur Situation von Menschen mit Intersexualität durch:

Zeit

Mittwoch, den 8. Juni 2011, 10:00 bis 17:00 Uhr

Ort

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Leibnizsaal

Markgrafenstr. 38

10117 Berlin

Anmeldung

erforderlich bis Sonntag, den 5. Juni 2011, online unter www.ethikrat.org oder telefonisch unter 030/20370-242 bzw. per Fax unter 030/20370-252.

Die Anhörung ist Teil eines mehrstufigen Diskurs-Verfahrens, das im Mai mit einer Befragung der genannten Zielgruppen begonnen hat und nach der Anhörung in einen Online-Diskurs münden wird, um allen, die ein Interesse am Austausch zu diesem Thema haben, die Möglichkeit zu geben, sich daran zu beteiligen. Auf diesem Wege soll ein wechselseitiger Austausch von Betroffenen und Experten in Gang gesetzt werden, um auf diese Weise wichtige Informationen zu gewinnen und eine solide empirische Basis für seine Stellungnahme zu schaffen.

Intersexualität oder Zwischengeschlechtlichkeit beschreibt unterschiedliche Phänomene uneindeutiger Geschlechtszugehörigkeit mit jeweils verschiedenen Ursachen. Nach wie vor werden Betroffene im Kleinkindalter an den Genitalien operiert, weil Mediziner und Eltern die Zwischengeschlechtlichkeit als eine Entwicklungsstörung sehen, die zum Wohle der Betroffenen chirurgisch sowie hormonell behandelt werden sollte. Selbsthilfegruppen intersexueller Menschen wehren sich jedoch zunehmend gegen solche Eingriffe, mit dem Verweis auf das Recht auf körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung und freie Persönlichkeitsentfaltung.

Sie sind herzlich eingeladen, als Zuhörer an der Veranstaltung teilzunehmen. Das detaillierte Programm wird in Kürze unter www.ethikrat.org bekannt gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Joachim Vetter

Deutscher Ethikrat

Leiter der Geschäftsstelle

Jägerstr. 22/23

10117 Berlin

%d Bloggern gefällt das: